Menü

4.3 Radfahren

Innerörtliche Straßen sollen so umgestaltet werden, dass Radfahren gefahrlos möglich wird. Dabei sind die Interessen der Anlieger, wie z. B. im Rumpenheimer Weg, angemessen zu berücksichtigen.

 
Mehr Infrastruktur für Radfah-
rende und Fußgänger*innen
 

4.3.1 Was wir erreicht haben

  • Einrichtung von Radfahren gegen Einbahnstraßen
  • Integriertes Verkehrsentwicklungskonzept

4.3.2 Was wir wollen

  • Schnelle Umsetzung der schon beschlossenen Radwege
  • Umsetzung aller im Integrierten Verkehrsentwicklungsplan vorgeschlagenen weiteren Radwegverbindungen zwischen den Ortsteilen
  • Fahrräder auf die Straße
  • Abschaffung der Radgehwege, denn Fahrräder gehören grundsätzlich auf die Straße
  • Einrichtung von roten oder orangenen Radschutzstreifen auf den Hauptstraßen überall dort, wo möglich und sinnvoll
  • Massive Investitionen zur Ertüchtigung und Ausbau aller bestehenden Radwege inklusive der notwendigen Stellen in der Verwaltung
  • Umwandlung von Autospuren in Radwege innerorts in Verbindung mit Einbahnstraßen
  • Zügiger Ausbau der Schnellradwege
  • Förderung und bessere Abstellmöglichkeiten:
    • Aufbau wettergeschützter Abstellmöglichkeiten an zentralen Orten
    • Ausbau der Bike & Ride-Anlagen an den Bahnhöfen
  • Aufnahme der Kauf-Förderung von Lastenrädern ins Klimaförderprogramm
  • Bessere Ausstattung der überörtlichen Radwege:
    • Verbesserung der Radwegebeschilderung
    • Überörtlich geteertes Grundnetz unter Einbeziehung der Regionalparkrouten
    • Weitere Umsetzung des Radwegeplans

< Zurück  Weiter >

Nach oben

 COUNT-DOWN

NOCH
BIS ZUM TAG DER KOMMUNALWAHL

Unser komplettes Wahlprogramm 2021

Aktuelle Termine

Fraktionssitzung zur Stvv 13.02.23 (#2/2)

Ergebnissse der Ausschüsse und finale Vorbereitung der Stadtverordnetenversammlung

Mehr

Seniorenbeirat

Mehr