Menü

8.2 Schulen und (Nachmittags-)Betreuung

Wir unterstützen alle Maintaler Grundschulen in der Weiterentwicklung zu Ganztagsschulen im Pakt für den Nachmittag. Dabei setzen wir auf das kooperative Miteinander der verschiedenen Professionen und Akteure*innen.

 
Kinderbetreuung ist
auch Familienförderung
 

Der Grundstein für die Bildung wird in den jungen Jahren gelegt. Eine Umsetzung des Hessischen Bildungs- und Erziehungsplans erfordert Angebote von Anfang an - und damit eine Vernetzung von Kindertageseinrichtungen, schulischen Betreuungsangeboten und Grundschule. Deshalb muss in den Betreuungseinrichtungen und Grundschulen ein eng verzahntes und auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmtes Angebot gemacht werden, das allen Schülerinnen und Schülern unabhängig von Herkunft und Einkommen der Eltern den Einstieg in eine erfolgreiche Bildungsbiografie ermöglicht.

Betreuungsmöglichkeiten für Grundschulkinder werden von berufstätigen Eltern stark nachgefragt oder werden aus Jugendhilfesicht zunehmend benötigt. In Zukunft sollen Erziehung, Bildung und Betreuung orientiert am Kind und organisiert an einem Standort ganztägig realisiert werden.

  • Unterschiedliche Talente und Fähigkeiten von Kindern werden in Gruppen besser gefördert
  • Ganztägig arbeitende Schulen können mehr qualifizierte Angebote machen, die den Regelunterricht vertiefen, ergänzen und erweitern:
    • für alle Kinder, unabhängig von sozialen und finanziellen Rahmenbedingungen
    • hochbegabte Kinder und lernschwache Kinder werden gleichermaßen gefördert
    • soziales Lernen rückt durch gemeinsame Aktivitäten stärker in den Mittelpunkt
    • die Beteiligung von Schüler*innen wird gestärkt
  • Durch Kooperation mit externen Partnern (Sportvereine, Musikschulen, Familienberatungsstellen, Jugendhilfeeinrichtungen u. a.) wird eine stärkere Vernetzung im Sozialraum gefördert und die Verantwortung aller am Bildungs- und Erziehungsprozess Beteiligten gestärkt.

Diese „neue/andere Art des Denkens“ bedeutet, dass alle Beteiligten (Erzieherinnen, Vereine, Betreuungsvereine, Schule, Schulträger) sich auf gemeinsame Ziele verständigen:

  • Entwicklung eines abgestimmten Systems von Bildung, Betreuung und Erziehung
  • Gründung eines Gesamtelternbeirates, in dem Vertreter*innen aller Institutionen zusammenkommen und somit die Kooperation vorangetrieben werden kann
  • Durch Mehrfachnutzung ein effizienterer Gebrauch der bereits vorhandenen Ressourcen
  • Aufbau kommunaler Bildungslandschaften (Vernetzung von Kita, Schule und Vereinen) in den Stadtteilen sowie der Gesamtstadt
  • Öffnung der Schulen für / in die Stadtteile
  • Finanzielle Beteiligung und Unterstützung der Stadt Maintal bei weiterem Ausbau von
  • Betreuungsangeboten an Maintaler Grundschulen
  • Aktive Umsetzung landespolitisches Projekt „Pakt für den Nachmittag“ (Weiterentwicklung der Maintaler Grundschulen zu Ganztagsschulen).
  • Übernahme der Trägerschaft für die Maintaler Grundschulen
  • Unterstützung weiterführender Schulen beim Ausbau zu Ganztagsschulen
  • Erhalt der Projektzuschüsse für Maintaler Schulen

< Zurück  Weiter >

Nach oben

 COUNT-DOWN

NOCH
BIS ZUM TAG DER KOMMUNALWAHL

Unser komplettes Wahlprogramm 2021

Aktuelle Termine

Fraktionssitzung zur Stvv 13.02.23 (#2/2)

Ergebnissse der Ausschüsse und finale Vorbereitung der Stadtverordnetenversammlung

Mehr

Seniorenbeirat

Mehr