Menü

2.2 Abfallwirtschaft, Abfallvermeidung und Abwässer

Aktuell muss die Abfallentsorgung in Maintal wieder europaweit neu ausgeschrieben werden. Es ist bisher immer wieder gelungen, dass ein Maintaler Unternehmen den Zuschlag erhalten hat. Bevor diese Aufgabe jedoch an große Müllkonzerne gehen sollte, sprechen sich die GRÜNEN für die Übernahme der Abfallentsorgung in kommunale Trägerschaft aus. Neue umweltverträglichere Müll-Konzepte könnten so leichter verfolgt werden.

Beim Hausmüll pro Kopf ist Deutschland fast Spitzenreiter in der EU. Es ist erfreulich, dass angesichts der vielen überflüssigen Verpackungen wie beispielsweise Plastikschalen bei Obst und Gemüse immer mehr Initiativen und Läden gegen den Verpackungsmüll entstehen. Die GRÜNEN setzen sich daher für Initiativen gegen Verpackungsmüll ein.

Der Abwasserbeseitigung kommt durch die Klimaveränderung und die immer trockeneren Sommern besondere Bedeutung zu. Die Siedlungs-Niederschläge sollten flächendeckend versickert und/oder in Zisternen gesammelt und wiederverwertet werden, um die Grundwassersituation zu verbessern. Bei Neubauten sind Regenwassersammelanlagen bisher schon Pflicht. In einigen Abwasserkanälen in Maintal wird aber Regenwasser- und Schmutzwasser noch zusammen in einem Kanal zur Kläranlage transportiert. Die GRÜNEN wollen eine strikte Trennung mit ortsnaher Versickerung des Regenwassers.

Abwässer können trotz biologischer Reinigung auch aktive multiresistente Keime oder Viren enthalten, die erst durch zusätzliche Reinigungsstufen endgültig abgetötet werden. Wir setzen uns bei den Gemeinschaftsreinigungsanlagen von Maintal/Hanau für solche wirksamen zusätzlichen Reinigungsstufen ein.

2.2.1 Was wir wollen

  • Vermeidung von Abfall z. B. durch einen Unverpackt-Laden
  • Wir unterstützen Initiativen zur Vermeidung von Plastik in der Verpackung oder im Haushalt
  • Ergänzung der Konzeption der Kleinmüllplätze um einen Wertstoffhof bzw. ein Recycling-zentrum zur Sammlung/Wiederverwertung von unbehandeltem Holz, Bauholz und Baumaterial
  • Öffentlichkeitswirksame Aktivitäten zur Abfallpolitik z. B. in Zusammenarbeit mit Schulen und Kindergärten
  • Trennung aller Abwasserkanäle für Regen- und Schmutzwasser mit anschließender Versickerung des Regenwassers
  • Förderung von Regenwassersammelanlagen im Gebäudebestand
  • Umbau der Rotteboxen in der Kompostierungsanlage zur Biogasgewinnung
  • Zusätzliche Reinigungsstufen in den Kläranlagen, damit alle Mikroorganismen, Mikroplastik und Schadstoffe möglichst vollständig beseitigt werden
 
Alle reden von CORONA.
Wir reden auch vom WETTER.
Für ein besseres KLIMA.
 

< Zurück  Weiter >

Nach oben

 COUNT-DOWN

NOCH
BIS ZUM TAG DER KOMMUNALWAHL

Unser komplettes Wahlprogramm 2021

Aktuelle Termine

Fraktionssitzung zur Stvv 13.02.23 (#2/2)

Ergebnissse der Ausschüsse und finale Vorbereitung der Stadtverordnetenversammlung

Mehr

Seniorenbeirat

Mehr