Menü

5. Bürger*innenbeteiligung und Stadtentwicklung

Maintal besteht aus vier Stadtteilen, die ihre Identität über mehr als vierzig Jahre bewahrt haben ‑ dies soll auch so bleiben. Ziel von Stadtentwicklung sollte sein, die einzelnen Schwerpunkte der Stadtteile weiter zu entwickeln. Dadurch werden die Identitäten erhalten, und sie können auf die übrigen Stadtteile ausstrahlen. Eine städtische Einheit „Maintal“ im Sinne der Bürger der Ortsteile baut darauf auf und kann sich nur durch die Stärkung der Vielfalt der Ortsteile entwickeln.

Dies muss bei Planungen und Entwicklungen akzeptiert und respektiert werden. Deshalb muss bei allen Entscheidungen der Stadtentwicklung sichergestellt werden, dass die Bürger*innen sich einbringen können. Nur eine breite Bürger*innenbeteiligung garantiert, dass die Menschen sich mit ihrer Kommune identifizieren. Diese Prozesse sind bereits in den vergangenen Jahren in Maintal angestoßen und entwickelt worden (Stadtleitbildprozess, Bürgerhaushalt).

Grüne Politik stärkt die Beteiligungsprozesse in den
Wohn- und Lebensbereichen der Bürger*innen.

Ein großer Teil des bürgerschaftlichen Engagements findet heute vor allem in Vereinen und Initiativen statt: Zur Erhaltung vielfältiger und wohnquartiernaher Angebote soll jeder Ortsteil eine gut ausgebaute Sportanlage betreiben, solange das Engagement der Bürger*Innen die Vereine trägt und sie finanziell weitgehend auf eigenen Beinen stehen. Dabei befürworten wir grundsätzlich, Parallelstrukturen abzubauen und miteinander zu kooperieren, so wie dies derzeit bereits vielfach passiert.

< Zurück   Weiter >