10.2 Kommunale Dienstleistungen, medizinische Versorgung

Kommunale Dienstleistungen sollten an einem per ÖPNV, Fahrrad und PKW gut erreichbaren Standort angeboten werden. Wir haben uns bereits für den Bahnhof Maintal Ost als Standort für den zentralen Stadtladen ausgesprochen, weil er diese Voraussetzungen erfüllt. Wir stehen zu der mehrheitlich beschlossenen Haltung der Maintaler Stadtverordneten, ein kommunales Dienstleistungszentrum am Bahnhof Maintal Ost zu errichten, das für alle Bürger*innen gut erreichbar ist.

Zusätzlich könnte hier auch ein Angebot für die ärztliche Versorgung entstehen, das wäre bei der von der hier aktiven Stadtleitbildgruppe „Maintal Entree“ vorgeschlagenen Gestaltung des Geländes möglich: Die kassenärztliche Vereinigung (KV) unterstützt die Gründung von Medizinischen Versorgungszentren (MVZ), das sind Praxisgemeinschaften von Allgemeinmedizinern und Fachärzten.

Der Magistrat soll beauftragt werden, mit der KV und den Maintaler Ärzten über die Gründung eines weiteren MVZ oder eine Beteiligung am bestehenden MVZ verhandeln. Insbesondere jüngere Ärzt*innen wollen gemeinsam gestalten, sich mit Kolleg*innen austauschen und vorzugsweise geringere wirtschaftlichen Risiken eingehen. Für sie ist die kommunale Gemeinschaftspraxis oft das favorisierte Modell. Darüber hinaus ist eine kommunale Beteiligung die einzige Möglichkeit für eine Kommune, aktiv die Ansiedlung von Arztpraxen zu betreiben.

10.2.1 Was wir erreicht haben

  • Aufstellung einer Packstation am Parkplatz Maintalhalle (Nr. 113; Berliner Str. 64)

10.2.2 Was wir wollen

  • Bau eines Dienstleistungszentrums Bahnhof Maintal Ost inkl. Stadtladen
  • Medizinisches Versorgungszentraum am Bahnhof Maintal Ost, ggf.in kommunaler Trägerschaft unter Nutzung möglicher Zuschüsse
  • Aufstellung einer weiteren Packstation: am Bahnhof Maintal-Ost

< Zurück  Weiter >

URL:https://gruenemaintal.de/kommunalwahl-2021/10-seniorinnen/102-kommunale-dienstleistungen-medizinische-versorgung/